Vater und Sohn sitzend auf der Wiese

Wunddokumentation leichtgemacht – die Dokumentationsbögen von HARTMANN

Seit vielen Jahren leisten die Wunddokumentationsbögen von HARTMANN wertvolle Dienste in der Pflege. Ab sofort sind sie jetzt in einer neuen, überarbeiteten Version erhältlich.

Eine gute Wunddokumentation beschreibt alle Kriterien, die sowohl der Therapieplanung als auch der Therapieüberwachung und der Kontrolle des Heilungsverlaufs dienen. Sie ist damit die Grundlage jeder effektiven Wundbehandlung, sollte aber auch als ein wichtiges Instrument zur Sicherung der Behandlungsqualität gesehen und akzeptiert werden.

Eine wertvolle Hilfe sind die beiden HARTMANN Wunddokumentationsbögen:

Das sind die Neuerungen

  • Alle medizinisch-pflegerischen Inhalte wurden aktualisiert und an die Anforderungen aus der Praxis angepasst.
  • Statt auf A3-Bögen sind die Inhalte jetzt auf handlichen A4-Blättern dargestellt.
  • Dank des A4-Formates können die Bögen als Papierausdruck auf jedem gängigen Drucker ausgegeben werden.
  • Deutlich größere Felder erleichtern das Eintragen der Informationen von Hand.
  • Durch das A4-Format können die Dokumentationsbögen einfacher in die Patientenakte eingefügt werden.

Noch einfacher geht es digital

Wunddokumentation am PC
  • Das interaktive PDF verfügt über entsprechende Formularfelder, sodass die Dokumentationsinhalte direkt am PC oder auf dem Tablet eingetragen werden können.
  • Anschließend können diese in der digitalen Patientenakte oder auf dem vorgesehenen Speicherort abgelegt werden.
  • Alternativ kann die Dokumentation nach dem Ausfüllen auch ausgedruckt und ganz „klassisch“ abgelegt werden.
  • Eine besondere Funktion ist der Bildupload. Bis zu drei Bilder können direkt in die PDF-Datei eingebaut und mit abgespeichert bzw. ausgedruckt werden.

Eine Hilfeseite mit illustrierten Klassifikationen ist aus den interaktiven PDFs mit einem Klick aufrufbar.