Wir optimieren unsere Website für Sie vom 16.06.24, 8 Uhr bis 17.06.24, 16 Uhr

Lieber HARTMANN-Website-Besucher,

bitte beachten Sie, dass unsere Website ab 16. Juni 2024, 8 Uhr wegen Optimierungsmaßnahmen nicht zur Verfügung stehen wird. Wir entschuldigen uns für unsere Abwesenheit und stehen Ihnen gerne wie gewohnt ab 17. Juni 2024, 16 Uhr wieder zur Verfügung.

Beratung in der Apotheke

Inkontinenzberatung erfolgreich gestalten



Dass sich das Inkontinenzgeschäft gleich mehrfach auszahlt, wissen erfahrene Beratungsprofis aus der Offizin. Wirtschaftlichkeit und Kundenbindung sind das A und O – aber die Beratung soll auch Spaß machen. Wie das gelingen kann, erfahren Sie von unseren Inko-Beraterinnen und Beratern im Video.
Thumbnail Inkoberatung erfolgreich gestalten

Wir verwenden zur Einbindung unserer YouTube-Videos den sog. erweiterten Datenschutzmodus. Hierbei wird das Setzen von YouTube-Cookies auf Ihrem Gerät zunächst blockiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Erst beim Anklicken des Vorschaubildes wird das Video geladen. Dies wird dadurch ermöglicht, dass Sie technisch auf die YouTube-Website weitergeleitet werden. Ab diesem Zeitpunkt haben wir aber keine Kontrolle mehr darüber, welche Daten an YouTube gesendet werden und welche Cookies oder andere Mittel zum Nutzer-Tracking oder zur Analyse des Nutzerverhaltens von YouTube einsetzt werden. Nähere Informationen zur Cookie-Verwendung durch YouTube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google und der Cookie-Policy von Google. Das einmal gesetzte YouTube-Cookie können Sie jederzeit in Ihrem Browser löschen. Weitere Informationen zur Löschung von Cookies finden Sie unter anderem auf der Webseite Ihres Browser-Anbieters.

Inkoberatung mit Antje Wendelin
„Um das Inkontinenzgeschäft erfolgreich aufzubauen, braucht man erstmal den Mut, es anzupacken, und einen starken Partner. Für uns ist das die Firma HARTMANN“, erklärt Antje Wendelin von der Schwanen Apotheke in Bad Hersfeld heiter, „Als drittes hilft ein Programm, mit dem wir schnell, sicher und effizient beraten können. Das leistet in unserem Fall INCOAID.“ Das digitale Tool leitet von der Anamnese über die Produktempfehlung bis hin zur Versorgungsberechnung und PDF-Dokumentation.
„Das Programm hilft dabei, das Beratungsgespräch strukturiert durchzuführen. Wir vergessen keine Fragen und jeder Mitarbeiter kommt auf dasselbe Ergebnis“, fasst Robert Dreher, Apotheker in der Herbertinger Storchen-Apotheke, seine Erfahrung zusammen. PTA Sylke Zuber, ebenfalls von der Schwanen Apotheke in Bad Hersfeld, ist sich sicher: „Mit INCOAID können wir Kunden optimal und zeitsparend beraten. Effizienter kann man eine Inkontinenzberatung eigentlich nicht machen.“ Einen weiteren Vorteil der digitalen Unterstützung sehen die Berater darin, dass sie gleich einen guten Kontakt zu den Kunden aufbauen.
Inkoberatung mit Robert Dreher

Kundenbindung: Der Mensch im Mittelpunkt



Eine starke Kundenbeziehung ist für Apotheken wichtig. „Das Wertvolle am Inkontinenzgeschäft ist, dass wir ein spannendes Thema haben – mit einer großen Vielfalt an Betroffenen. Die zu beraten, macht einfach Spaß.“ Wendelin ergänzt: „Toll ist, dass wir damit unsere Fachkompetenz zeigen können und zugleich Kunden wieder in die Apotheke holen, die uns über Jahre verloren gegangen sind.“ Und eben diese Menschen profitieren besonders von der hohen Beratungskompetenz in der Apotheke.

Für Robert Dreher geht es auch darum, Betroffenen die Teilnahme am sozialen Leben zu ermöglichen: „Wir haben es mit Menschen zu tun, die in einer schwierigen Situation sind. Denen müssen wir kompetent gegenüberstehen. Wir in der Apotheke haben das nötige Hintergrundwissen, auch was die Grunderkrankungen angeht, und können besser versorgen. Ich bereite mich dann so vor, dass das Gespräch entspannt abläuft.“

Inkontinenzberatung lohnt sich – auch wirtschaftlich

Die Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass sich die Beratung von Inkontinenz-Kunden auch für die Apotheken auszahlt. „Das Ammenmärchen ‚Damit verdient man nichts‘ sollte man aus dem Kopf streichen. Das Inkontinenzgeschäft ist ein echter Benefit für die Apotheke, ein Segen in diesen Zeiten. Lassen Sie sich darauf ein!“, plädiert Antje Wendelin. Auch Robert Dreher empfiehlt: „Gehen Sie weg vom Produktverkaufen, hin zum Problemlösen, konzentrieren Sie sich auf einen Hersteller und geben Sie sich beim Erstgespräch richtig Mühe. Das erspart viele Probleme. Und wenn Sie sich nicht sicher sind, testen Sie INCOAID. Ausprobieren überzeugt!“

Sie wünschen sich Unterstützung für Ihr Inkontinenzgeschäft? Dann kontaktieren Sie HARTMANN unter Tel. 0800-7235585.

Sie wollen mehr über INCOAID wissen? Testen Sie es gleich 30 Tage kostenlos und unverbindlich.

INCOAID auf Tablet