Informationen rund um SARS-CoV-2

Reduzierung der Verbreitung von Infektionen auf globaler Ebene

HARTMANN verfolgt die Entwicklungen der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie. Weltweit haben die Behörden Maßnahmen ergriffen, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Es ist wichtig, die Pandemie und ihre Folgen ernst zu nehmen. Ebenso wichtig ist es, die Ruhe zu bewahren und die vorliegenden wissenschaftlichen Fakten zu betrachten.

HARTMANN setzt sich bei der Unterbrechung von Infektionsketten ein und bietet dafür eine Vielzahl von Produkten im Bereich Desinfektion und zum persönlichen Schutz.

Präventivmaßnahmen für alle

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat folgende wirksame Präventivmaßnahmen zum Schutz von sich und anderen herausgegeben:

  • Nehmen Sie das Impfangebot wahr und unterstützen Sie auch Ihre Mitmenschen bei der Impfung.
  • Risikogruppen sollten nur Kontakt zu geimpften oder genesenen Personen mit aktuellem negativen Schnelltest haben.
  • Reduzieren Sie alle nicht notwendigen Kontakte und treffen sich nur im engen sozialen Kreis.
  • Risikogruppen sollten nur Kontakt zu geimpften oder genesenen Personen mit aktuellem negativen Schnelltest haben.
  • Wenn Sie Symptome haben, bleiben Sie zu Hause und suchen frühzeitig einen Arzt auf.
  • Lassen Sie ein positives Testergebnis (Schnelltest) durch einen PCR-Test absichern und informieren Sie Ihre Kontaktpersonen über das Ergebnis.
  • Vermeiden Sie – wenn möglich – Veranstaltungen in Innenräumen, die außerhalb Ihres engen Kontaktkreises stattfinden. Nutzen Sie Angebote zur Kontaktverfolgung, z. B. via App.
  • Beachten Sie auf Reisen die aktuellen Einreisebestimmungen. Dies gilt auch für Einreisen nach Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Coronaviren-Factsheet. Zusätzlich dazu finden Sie hier ein Poster, das die Maßnahmen zur Infektionsprävention und die hygienische Händedesinfektion darstellt.

Welches Wirkspektrum wird benötigt, um SARS-CoV-2 und die neuen Virusvarianten zu inaktivieren?

• Coronaviren gehören zu den behüllten Viren, daher reicht ein Desinfektionsmittel mit dem Wirkspektrum „begrenzt viruzid” aus, um SARS-CoV-2 zu inaktivieren. Darin eingeschlossen sind alle bisher bekannten Virusvarianten, wie z. B. Delta oder Omikron.

• Alle Hände- und Flächen-Desinfektionsmittel von HARTMANN erfüllen mindestens die Anforderungen an die begrenzte Viruzidie und können bei der Inaktivierung von Coronaviren verwendet werden.

Training zu SARS-CoV-2
Wissen hält gesund! Die Hintergründe zu Infektionsketten, Desinfektion und Maßnahmen

Bildschirm mit Training für Coronavirus

Die „Corona-Pandemie“ ist allgegenwärtig. HARTMANN verfolgt die Situation und unterstützt das Gesundheitswesen sowie Privatpersonen mit gesicherten Informationen und Produkten zum Infektionsschutz.

Mit diesem Training möchten wir Sie über die Hintergründe von SARS-CoV-2 informieren: Was Sie über Viren wissen sollten, wie die Übertragung verhindert werden kann, mehr Informationen über das Krankheitsbild COVID-19 u.v.m.. Zusätzlich erhalten Sie hilfreiche Informationen, welche Eigenschaften ein Desinfektionsmittel aufweisen muss und was beim Kauf im Privaten zu beachten ist.

Schützen Sie sich und andere, denn Wissen hält gesund!

Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter haben höchste Priorität

HARTMANN beobachtet die Situation um SARS-CoV-2 weiterhin mit großer Sorgfalt. Die COVID-19-Fälle nehmen derzeit wieder weltweit zu. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter haben höchste Priorität. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Maßnahmen eingeleitet, die zum Schutz der Mitarbeiter und ihrer Familien beitragen, wie z. B. Home Office, die Einschränkung von Reisen und strengere Besuchsregeln. Diese Schritte tragen dazu bei, dass HARTMANN den Fachleuten im Gesundheitswesen, die an vorderster Front im Kampf gegen Infektionen und bei der Behandlung von Patienten tätig sind, weiter zur Verfügung stehen kann.

Als Unternehmen werden wir weiterhin genau beobachten, wie sich die Pandemie entwickelt. Auf der Grundlage der laufenden Beratung durch die nationalen und lokalen Gesundheitsbehörden werden wir unsere Richtlinien in Bezug auf die Mitarbeiter bei Bedarf anpassen.

Eine Verantwortung für uns alle

„Um die Ausbreitung von Infektionen, wie z. B. COVID-19, zu stoppen, muss jeder ein gewisses Maß an Verantwortung übernehmen. Dazu gehören neben Abstand halten und Tragen von Masken vor allem auch eine gute Händehygiene. Es liegt in unseren Händen – im wahrsten Sinne des Wortes", betont Dr. Heide Niesalla (Leitung HARTMANN SCIENCE CENTER).

Weitere Informationen und Aktualisierungen zur Entwicklung der SARS CoV-2-Pandemie finden Sie auf den Websites der WHO (World Health Organization), des RKI (Robert Koch-Institut) sowie desCDC (Centers for Disease Control and Prevention).

Weitere Details gibt's beim HARTMANN SCIENCE CENTER