Aktueller Ausbruch von SARS-CoV-2

Reduzierung der Verbreitung von Infektionen auf globaler Ebene

HARTMANN verfolgt die jüngsten Nachrichten bezüglich des Ausbruchs von SARS CoV-2. Weltweit haben die Behörden umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Es ist wichtig, den Ausbruch und seine möglichen Folgen ernst zu nehmen. Ebenso ist es wichtig, die Ruhe zu bewahren und die vorliegenden wissenschaftlichen Fakten zu betrachten.

3/11/2020

Präventivmaßnahmen für alle

Die WHO und das CDC nennen diese wirksamsten Präventivmaßnahmen zum Schutz von sich selbst und anderen:

  • Waschen Sie Ihre Hände häufig mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife oder verwenden Sie ein alkoholisches Hände-Desinfektionsmittel.
  • Wenn Sie niesen, bedecken Sie Nase und Mund mit einem Taschentuch oder dem gebeugten Ellbogen, werfen Sie das Taschentuch sofort weg und waschen Sie danach gründlich Ihre Hände.
  • Achten Sie darauf, Ihre Augen, Nase und Mund nicht mit ungewaschenen Händen zu berühren.
  • Vermeiden Sie engen Kontakt zu Personen mit Erkältungs- oder grippeähnlichen Symptomen.
  • Reinigen und desinfizieren Sie Gegenstände und Oberflächen häufig.
  • Wenn Sie Husten, Fieber oder Atembeschwerden haben, suchen Sie frühzeitig einen Arzt auf.
  • Kochen Sie Fleisch und Eier gründlich.
  • Vermeiden Sie den ungeschützten Kontakt mit lebenden Wild- oder Nutztieren.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Coronaviren-Factsheet zum Download.

Weitere Informationen speziell zur Inkontinenzpflege während Corona erhalten Sie hier: www.molicare.de

Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter haben eine große Priorität

HARTMANN beobachtet die Situation um das Coronavirus (SARS-CoV-2) weiterhin mit großer Sorge. Die COVID-19-Fälle, die inzwischen zu einer globalen Pandemie geworden sind, nehmen stetig zu. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter hat eine hohe Priorität. Aus diesem Grund haben wir die folgenden Schritte unternommen, um zum Schutz der Mitarbeiter und ihrer Familien beizutragen. Darüber hinaus werden diese Schritte dazu beitragen, dass HARTMANN besser in der Lage sein wird, den Fachleuten im Gesundheitswesen, die an vorderster Front im Kampf gegen Infektionen und bei der Behandlung von Patienten tätig sind, weiter zur Verfügung zu stehen.

Maßnahmen

  • Kontinuierliche Information, Unterweisung und Präventivmaßnahmen für die Mitarbeiter über das Coronavirus, einschließlich der richtigen Handhygiene und der sozialen Distanzierung.
  • Beschränkung der Reisen in und aus Gebieten, die von den Gesundheitsbehörden als Hochrisikogebiete definiert wurden, und Beschränkung unnötiger Reisen.
  • Wir ermutigen alle Mitarbeiter, ein Heimbüro zu führen. Für Kollegen, die in Bereichen arbeiten, in denen ein Heimbüro nicht möglich ist, arbeiten wir an flexiblen Arbeitslösungen, die den Bedürfnissen der Mitarbeiter und ihrer Familien entsprechen, wo immer dies möglich ist.
  • Wir führen eine strengere Besucherrichtlinie ein, die dazu beiträgt, das Infektionsrisiko für die Mitarbeiter an unseren Standorten zu minimieren.

Als Unternehmen werden wir weiterhin genau beobachten, wie sich die Pandemie entwickelt. Auf der Grundlage der laufenden Beratung durch die nationalen und lokalen Gesundheitsbehörden werden wir unsere Richtlinien in Bezug auf die Mitarbeiter bei Bedarf anpassen.

Training zu SARS-CoV-2
Wissen hält gesund! Die Hintergründe zu Infektionsketten, Desinfektion und Maßnahmen

Bildschirm mit Training für Coronavirus

Die „Corona-Pandemie“ ist allgegenwärtig. HARTMANN verfolgt die Situation und unterstützt das Gesundheitswesen sowie Privatpersonen mit gesicherten Informationen und Produkten zum Infektionsschutz.

Mit diesem Training möchten wir Sie über die Hintergründe von SARS-CoV-2 informieren: Was Sie über Viren wissen sollten, wie die Übertragung verhindert werden kann, mehr Informationen über das Krankheitsbild COVID-19 u.v.m.. Zusätzlich erhalten Sie hilfreiche Informationen, welche Eigenschaften ein Desinfektionsmittel aufweisen muss und was beim Kauf im Privaten zu beachten ist.

Schützen Sie sich und andere, denn Wissen hält gesund!





Wir möchten Sie um Ihre Meinung zum Training bitten. Die Auswertung bleibt anonym und Ihre Teilnahme ist freiwillig. Vielen Dank!


Eine Verantwortung für uns alle

"SARS CoV-2 ist nicht das einzige Infektionsrisiko. Das Grippevirus und andere Erreger sind ebenfalls potenzielle Risiken - vor allem für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, ältere Menschen oder kleine Kinder. Diese Erreger erhalten nicht immer die gleiche Aufmerksamkeit von den globalen Behörden und Medien. Um die Ausbreitung von Infektionen zu stoppen, muss also jeder ein gewisses Maß an Verantwortung übernehmen. Es liegt in unseren Händen - im wahrsten Sinne des Wortes", betont Dr. Sebastian Blockus (Applied Science, BODE SCIENCE CENTER).

Weitere Informationen und Aktualisierungen zur Entwicklung der SARS CoV-2 finden Sie auf den Websites der WHO (World Health Organization), dem RKI (Robert Koch-Institut) sowie des CDC (Centers for Disease Control and Prevention)

Weitere Details gibt's beim BODE SCIENCE CENTER