Geschäftsbericht 2021 der HARTMANN GRUPPE

Geschäftsbericht 2021 | Konzernabschluss 85 treffenden finanziellen Vermögenswerte gegenüber den Vertragspartnern. Die in der HARTMANN GRUPPE größte Kategorie, welcher Ausfallrisiken unterliegt, sind die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Transaktionen mit Finanzderivaten werden nur mit Kernbanken oder vergleichbaren Partnerbanken geschlossen, deren Rating regelmäßig überprüft wird. Es liegt keine Konzentration von Ausfallrisiken vor. Für mögliche Ausfälle bei finanziellen Vermögenswerten, welche zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertet werden, wurden in angemessenem Umfang Wertberichtigungen gebildet, welche unter Tz. 9 genauer erläutert werden. Das Ausfallrisiko für Sicherungsgeschäfte liegt bei 16,4 (2020: 1,9) Mio. EUR. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sind in Höhe von 159,8 (2020: 167,3) Mio. EUR versichert. Im Geschäftsjahr wurden Zahlungskonditionen für Forderungen in Höhe von 2,0 (2020: 2,3) Mio. EUR neu verhandelt. Nach unserer Erwartung werden noch nicht bonitätsbeeinträchtige Forderungen von unseren Schuldnern ausgeglichen. Die Ermittlung der Bruttobuchwerte nach Ausfallrisikoklassen wurde im Konzern zum einen aus einem systembasierten und mittels Scoring Cards definierten Risikoklassen übertragen. Zum anderen wurden Bruttobuchwerte mittels Überfälligkeiten unter Berücksichtigung erwarteter Kreditverluste den Risikoklassen zugeordnet. Hierbei wurde mit steigender Überfälligkeit eine sich erhöhende Ausfallrisikoklasse angenommen, sofern eine individuelle Kreditrisikobeurteilung keine besseren Erkenntnisse ergeben hat. Die nachfolgenden Tabellen zeigen die Bruttobuchwerte nach Ausfallrisiko-Ratingklassen der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und der sonstigen Forderungen zum 31. Dezember: in Tausend EUR 2020 2021 Sehr gering risikobehaftet 221.659 220.288 Gering risikobehaftet 84.571 86.908 Signifikant risikobehaftet 29.012 39.406 Abgeschrieben 10.458 6.445 Bruttobuchwerte Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 345.700 353.047 in Tausend EUR Stufe 2020 2021 Sehr gering risikobehaftet 1 13.094 9.211 Gering risikobehaftet 1 7.176 4.186 Signifikant risikobehaftet 2 2.221 413 Abgeschrieben 3 41 1 Bruttobuchwerte sonstige Forderungen 22.532 13.811 Bei sonstigen Forderungen der Stufe 1 wird das Kreditrisiko für die nächsten zwölf Monate bemessen, bei sonstigen Forderungen der Stufe 2 über die Gesamtlaufzeit. Sonstige Forderungen in der Stufe 3 gelten als bonitätsbeeinträchtigt. Im Rahmen des Kreditrisikomanagements wurden alle sonstigen finanziellen Vermögenswerte und Zahlungsmittel bezüglich Ihres Ausfallrisikos der Stufe 1, deren Kreditrisiko für die nächsten zwölf Monate bemessen wird, zugeordnet. Bruttobuchwerte der sonstigen finanziellen Vermögenswerte in Höhe von 0,2 (2020: 0,3) Mio. EUR sind als gering risikobehaftet anzusehen, sowie Bruttobuchwerte der Zahlungsmittel in Höhe von 150,9 (2020: 254,3) Mio. EUR als gering risikobehaftet zu beurteilen. Liquiditätsrisiken Zu einem vorausschauenden Liquiditätsrisikomanagement gehören die Verfügbarkeit eines ausreichenden Bestands an Zahlungsmitteln, marktfähigen Wertpapieren oder von ausreichenden Kreditlinien sowie die Fähigkeit, Marktpositionen glatt zu

RkJQdWJsaXNoZXIy NDU5MjM=