Geschäftsbericht 2021 der HARTMANN GRUPPE

HARTMANN GRUPPE | Konzernabschluss 90 In Abhängigkeit von der Verfügbarkeit von Marktparametern ordnet die HARTMANN GRUPPE die Fair Values der finanziellen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten gemäß IFRS 13.93 den drei Stufen der Fair Value-Hierarchie zu. Diese Stufen sind wie folgt definiert: Stufe 1: Bewertungen anhand von notierten Marktpreisen für gleichartige Finanzinstrumente, die aus einem aktiven Markt bekannt sind. Stufe 2: Bewertung auf Basis von Inputfaktoren, bei denen es sich nicht um die in Stufe 1 berücksichtigten Marktpreise aus aktiven Märkten handelt, die entweder direkt oder indirekt beobachtbar sind. Stufe 3: Bewertung auf Basis von Modellen, denen nicht am Markt beobachtbare Inputdaten zugrunde liegen. Treten Umstände ein, die eine veränderte Einstufung erfordern, werden die betroffenen finanziellen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten halbjährlich neu zugeordnet. Die originären langfristigen Forderungen und Verbindlichkeiten im Anwendungsbereich des IFRS 7, die zu (fortgeführten) Anschaffungskosten bewertet sind, ordnet das Unternehmen der Stufe 2 zu. In den Geschäftsjahren 2020 und 2021 erfolgten keine Stufentransfers von Finanzinstrumenten. Die folgende Tabelle zeigt die Veränderung der Instrumente in Stufe 3 für das am 31. Dezember beendete Jahr. in Tausend EUR 2020 2021 Positive Fair Values derivativer Finanzinstrumente der Stufe 3 zum 1. Januar 0 277 Im operativen Ergebnis erfasste Gewinne (+) und Verluste (-) 0 0 Im Eigenkapital erfasste Gewinne (+) und Verluste (-) 277 20.800 Erhaltene / geleistete Ausgleichszahlungen (- / +) 0 –12.908 Positive Fair Values derivativer Finanzinstrumente der Stufe 3 zum 31. Dezember 277 8.169 Im operativen Ergebnis erfasste Gewinne (+) und Verluste (-) derivativer Finanzinstrumente der Stufe 3, die zum 31. Dezember noch im Bestand sind 0 0 Negative Fair Values derivativer Finanzinstrumente der Stufe 3 zum 1. Januar –4.012 –914 Im operativen Ergebnis erfasste Gewinne (+) und Verluste (-) 0 0 Im Eigenkapital erfasste Gewinne (+) und Verluste (-) –3.342 826 Erhaltene / geleistete Ausgleichszahlungen (- / +) 6.440 9 Negative Fair Values derivativer Finanzinstrumente der Stufe 3 zum 31. Dezember –914 –79 Im operativen Ergebnis erfasste Gewinne (+) und Verluste (-) derivativer Finanzinstrumente der Stufe 3, die zum 31. Dezember noch im Bestand sind 0 0 Die Rohstoffabsicherung in der HARTMANN GRUPPE erfolgt auf Märkten mit geringer Liquidität. Sowohl die Grundgeschäfte als auch die Sicherungsgeschäfte basieren auf Indizes ohne beobachtbare Forwardkurven und werden deshalb der Stufe 3 zugeordnet. Zur Bewertung der Sicherungsgeschäfte ermittelt das Unternehmen die zukünftigen Zahlungsströme mithilfe einer flachen Forwardkurve und diskontiert sie mit der währungs- und laufzeitadäquaten Zinskurve. Eine unterstellte Änderung der Indizes von ±10 % würde eine Änderung des Fair Values in Höhe von ca. ± 4,6 (2020: 2,6) Mio. EUR hervorrufen.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDU5MjM=