Geschäftsbericht 2021 der HARTMANN GRUPPE

2019 stellte HARTMANN seine Strategie sowie das daran ausgerichtete Transformationsprogramm vor. Die Ziele: Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Sicherung einer führenden Marktposition in den drei Kernsegmenten Wundversorgung, Inkontinenzmanagement und Infektionsmanagement. Mit seiner Strategie adressiert HARTMANN die Chancen und Herausforderungen in den weltweiten Gesundheitsmärkten. Dazu zählen u. a. der demografische Wandel, die Digitalisierung, der Ausbau der ambulanten Pflege sowie ein wachsender Druck auf öffentliche Gesundheitsbudgets und erhöhte regulatorische Anforderungen. Das Transformationsprogramm richtet sich an vier Hebeln aus: einer erhöhten Innovationsrate, der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle, einer stärkeren Ausrichtung der Kerngeschäftsfelder auf attraktive Marktsegmente sowie der Verbesserung der Kostenposition. Entlang des Programms wurden vielfältige Projekte identifiziert, in die Umsetzung gebracht, teilweise bereits abgeschlossen, und durch ein umfassendes Projektmanagement eng verfolgt. HARTMANN erzielte auch 2021, trotz der vielfältigen Corona-Herausforderungen, in den wichtigen Projekten des Transformationsprogramms den geplanten Fortschritt. Die Corona-Pandemie verstärkte in den vergangenen zwei Jahren nochmals massiv die bestehenden Marktentwicklungen. Die Ausrichtung auf die vier Hebel des Transformationsprogramms bestätigte sich in diesem Zusammenhang. Die umgesetzten Maßnahmen hatten bereits 2021 einen sehr positiven Einfluss auf das Konzernergebnis. Ein wichtiger Erfolg für das Unternehmen und seine Beschäftigten. HARTMANN mit starken Fortschritten Transformationsprogramm

RkJQdWJsaXNoZXIy NDU5MjM=