FAQ Frage 22

Was leistet die
Corona-Warn-App?

Seit Mitte Juni 2020 steht in Deutschland die Corona-Warn-App zum kostenlosen Download bereit. Sie hat das Ziel, Infektionsketten möglichst früh zu unterbrechen. Rund einen Monat nach ihrem Start wurde die Corona­-Warn-App des Robert Koch-Instituts bereits etwa 16 Millionen Mal heruntergeladen, was für das große Interesse und die Akzeptanz in der Bevölkerung spricht.
FAQ Frage 22
Die Corona-Warn-App kann die zentrale Arbeit der Gesundheitsämter beim Nach­verfolgen der Kontakte unterstützen. Die Gesundheitsämter ermitteln mit Angaben der positiv getesteten Person diejenigen, die mit dieser Person in Kontakt standen. Es werden auch Begegnungen mit Unbekannten im öffentlichen Raum erfasst und schneller identifiziert, weil dies automatisch in der Corona-Warn-App geschieht. Das soll die Ausbreitung des Erregers eindämmen. Die App ist somit eine wichtige Unterstützung, weil sie dabei hilft, Risikobegegnungen ergänzend zum Gesund­heitsamt aufzuzeigen.

FAQ Frage 22
Darüber hinaus bleibt die Kontaktnachverfolgung durch die Gesundheitsämter wei­terhin nötig, beispielsweise um Personen zu ermitteln und zu informieren, die die App nicht nutzen oder kein Smartphone besitzen. Auch mit der App bleibt es allerdings entscheidend, weiterhin die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltags­masken) einzuhalten, um eine Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern.

Sie haben selbst eine Frage?

FAQ Frage 22