Urlaub während der Pandemie:
Was muss ich beachten?

Wo auch immer Sie dieses Jahr Ihre Ferien verbringen werden, eines ist klar: Sie werden nur mit Einschränkungen möglich sein. Die AHA-Regel (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) gilt immer, egal ob Sie zuhause bleiben oder verreisen. Planen Sie einen Urlaub im Ausland, sollten Sie noch weitere Dinge beachten:
FAQ Icon Flugzeug

1. Welche Länder darf ich besuchen?

Das Auswärtige Amt warnt nach wie vor bis zum 14. September 2020 vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland. Ausgenommen sind die meisten Länder der EU, die Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein und Großbri­tannien. Um in anderen Ländern Komplikationen wie Einreisesperren oder Zwangsquarantäne zu vermeiden, informieren Sie sich bitte auf der Website des Auswärtigen Amtes.

FAQ Icon Erdkugel

2. Hat die Reise in ein Risikogebiet Konsequenzen für mich?

Es ist Ihre freie Entscheidung, in ein Risikogebiet zu reisen. Trotzdem sollte dieser Schritt wohlüberlegt sein. Wenn Sie trotz Warnung in ein entsprechendes Gebiet reisen, müssen Sie nach Ihrer Rückkehr ggf. für zwei Wochen in Quarantäne. Zudem wird es keine zweite Rückholaktion der Bundesregierung geben. Klären Sie am besten, ob Ihre Krankenkasse im Falle einer Infektion in einem Risikogebiet die Behandlungskosten übernehmen wird.

FAQ Icon Smartphone
3. Ich habe mich im Ausland infiziert. Was nun?

Prüfen Sie zunächst, ob Sie über eine Auslandskrankenversicherung verfügen, die im jeweiligen Land greift. Informieren Sie bei Symptomen die Rezeption Ihres Hotels, die weitere Schritte einleiten wird. Bei Bestätigung einer Infektion mit SARS-CoV-2 müssen Sie sich in Quarantäne begeben. Als Individualtourist be­geben Sie sich von sich aus in Isolation und wählen die jeweilige Notrufnum­mer des Landes.

Sie haben selbst eine Frage?

FAQ Fragen und Antworten