bg-country-switch

Wie groß ist der Anteil
an Kindern im Kita-Alter,
die sich mit SARS-CoV-2
infiziert haben?

Kinder in der Kita
Insgesamt wurden bis zum 28. Mai 2020 2.182 Fälle im Alter von 0 bis 5 Jahren an das Robert-Koch-Institut übermittelt. Von allen übermittelten Fällen (179.717) betrug der Anteil der Kita-Kinder (0 bis 5 Jahre) 1,2 %. Die ersten Fälle stehen in Zusammenhang mit dem ersten bekannten Ausbruch bei einem bayerischen Autozulieferer im Landkreis Starnberg, bei dem die Kinder der infizierten Angestellten im häuslichen Umfeld erkrankten. Ab Ende Februar stieg die Anzahl der Infektionen mit SARS-CoV-2 bei den unter 6-Jährigen sprunghaft bis Mitte März an. Mit Beginn der Schließungen von Kitas und Schulen ab Mitte März flachte der Anstieg der Fallzahlen ab und erreichte den Höhepunkt Ende März. Die Fallzahlen sanken, nachdem zu den Kita-Schließungen bundesweite Kontaktbeschränkungen (Lockdown) hinzukamen.

Das Corona-KiTa-Projekt

Seit Anfang Mai wird die Kindertagesbetreuung während der Corona-Pandemie wieder stufenweise ausgeweitet. Dieser Öffnungsprozess erfordert es, das lnfektionsgeschehen zu überwachen und vorhandene Risiken sorgfältig abzuwägen. Bisher gibt es jedoch keine gesicherten Erkenntnisse darüber, welche Rolle die Kinder im Allgemeinen und die Kindertagesbetreuung im Besonderen im aktuellen Geschehen spielen. Der Beschluss der Jugend- und Familienministerkonferenz sieht daher vor, dass das Bundesministerium für Familie, Senioren, Jugend und Frauen und das Bundesministerium für Gesundheit eine sozialwissenschaftliche und medizinische Studie des Deutschen Jugendinstituts und des Robert Koch-Instituts finanzieren. Die Corona-KiTa-Studie* wurde nun mit einer Laufzeit bis Dezember 2021 gestartet. Den aktuellen Monatsbericht der Corona-KiTa·Studie finden Sie hier.

Quelle: Robert Koch-Institut, Corona-KiTa-Studie

Sie haben selbst eine Frage?

FAQ Fragen und Antworten