Desinfektion

Gut geschützt vor Influenza

Trockener Reizhusten, plötzliches Fieber sowie Hals-, Muskel und Kopfschmerzen – alles Anzeichen für eine Grippeinfektion. Um einer Erkrankung vorzubeugen, ist die Impfung das Mittel der Wahl. Die Impfquoten sind jedoch niedrig und Aufklärung tut not. Auch das Hygienemanagement darf in der Influenza-Saison keinesfalls zu kurz kommen.
Inkontinenz

Inkontinenzversorgung mehr als ein Pflegeproblem

Immer mehr Menschen sind mit dem Problem Inkontinenz konfrontiert. Die Auswirkungen von Inkontinenz sind häufig unterschätzt und es wird als ein pflegerisches Problem gesehen. Wirksame ­Hilfe aber erfordert die Zusammenarbeit von Patient, Arzt und Pflege.
Inkontinenz

Sicherheit und Komfort – dank High-Tech in der Produktion

Zuverlässige und komfortable Produkte zur Inkontinenzversorgung erfordern ein umfangreiches Know-how. Das gilt sowohl für das Produktdesign als auch für die Produktion. Eines der größten Werke in Europa steht im schwäbischen Herbrechtingen.
Inkontinenz

Folgeproblem Hautschäden: Mit aktivem Hautschutz vorbeugen

Unter den äußeren Einflüssen, die zu Schäden der Altershaut führen können, ist Inkontinenz ein besonders schwerwiegender Risikofaktor, der sogar die Entstehung eines Dekubitus begünstigt. Möglichen Folgeschäden kann nur durch eine sorgfältige Hautpflege sowie eine optimale Inkontinenzversorgung vorgebeugt werden.
Desinfektion

Händedesinfektion mit integrierter Hautpflege

Close-up of two hands, rubbing the disinfectant in.
Hände-Desinfektionsmittel tragen einen wesentlichen Teil zur Vermeidung von nosokomialen Infektionen und folglich zur Erhaltung der Patientensicherheit bei. Händedesinfektion ist zwar eine der am leichtesten umzusetzenden Maßnahmen, doch die Einhaltung der Compliance ist verbesserungswürdig.